Monitoring der Bremer Kogge

Das Projekt verfolgt die Konzeption und Durchführung des geometrischen Monitorings der Bremer Kogge (ca. 25m x 8m x 8m), dem weltweit am besten erhaltenen Handelsschiff des Mittelalters. Es wurde ein Konzept für großvolumige optische 3D-Messtechnik eingeführt, welches für die Analyse und Bestimmung von Deformationen eingesetzt wird.

Artikel und Bücher

Hastedt, H.; Luhmann, T.; Colson, A. (2019): Large-volume photogrammetric deformation monitoring of the Bremen Cog. 4th Joint International Symposium on Deformation Monitoring, Athens, Greece
Schmik, J.; Hastedt, H.; Colson, A.; Luhmann, T. (2018): Photogrammetrisches Monitoring und Deformationsanalyse der Bremer Hanse-Kogge. Photogrammetrie, Laserscanning, Optische 3D-Messtechnik - Beiträge der Oldenburger 3D-Tage 2018, Luhmann/Schumacher (Hrsg.), Wichmann Verlag, ISBN 978-3-87907-643-7, 42-54

Vorträge

Colson, A. ; Hastedt, H. ; Wiedmann, S. : Monitoring der Bremer Kogge. Seminar Zerstörungsfreie Prüftechnik, Fakultät Maschinenwesen, TU München, Juni 2021
Hastedt, H. : Large-volume photogrammetric deformation monitoring of the Bremen Cog. 4th Joint International Symposium on Deformation Monitoring, Athens, Greece, Mai 2019
Hastedt, H. : Monitoring concept for deformation estimation of the Bremen Cog. Computer Application in Archeology (CAA) 2018, März 2018