TurbuMetric - Optische 3D-Messtechniken zur Erfassung von dynamischen Fluid-Struktur-Interaktionen in turbulenten Windumgebungen

Das Ziel des Verbundprojektes ist die gleichzeitige geometrische Erfassung von turbulenten Windströmungen (Fluidverhalten) und Deformationen von Rotorblattoberflächen von Windenergieanlagen, um neue Erkenntnisse über ihr Verhalten bei Lasteinwirkung zu gewinnen. Zu diesem Zweck werden gemeinsam mit dem Institut für Physik der Universität Oldenburg bestehende und weiterentwickelte optische Messverfahren im Windkanal der Universität Oldenburg integriert. Durch die Kombination und Synchronisation dieser verschiedenen Messmittel soll der gesamte interessierende Bereich dreidimensional und zeitlich zusammenhängend ausgewertet werden können. Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte kann der Projektwebseite entnommen werden.
Mittelgeber

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)