Das IAPG

Das zur Abteilung Geoinformation gehörende Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG) beschäftigt sich mit der anwendungsbezogenen Lehre, Forschung und Entwicklung in den Bereichen Photogrammetrie und Geoinformatik. Das Institut baut dabei auf erfolgreich durchgeführten Projekten und existierenden Kontakten zu kooperierenden Hochschulen, Behörden und Wirtschaftsunternehmen auf. In vier Arbeitsgruppen werden lehr- und forschungsrelevante Themen bearbeitet.

  • Im Bereich Photogrammetrie steht die 3D-Datenerfassung, -verarbeitung und -visualisierung aus bildgebenden Sensoren im Fokus.
  • Im Fachgebiet Geovisualisierung und Kartographie werden raum- und zeitbezogene Informationen nutzerspezifisch aufbereitet und dargestellt, um komplexe Sachverhalte zu vermitteln.
  • Die Gruppe Geoinformatik beschäftigt sich mit der rechnergestützten Verwaltung und Verarbeitung von räumlichen Daten.
  • Im Bereich Wirtschaftsgeographie und Geomarketing stehen Fragestellungen zur raum-zeitlichen Analyse von Strukturen und Prozessen ökonomischer Aktivitäten im Vordergrund.

Das IAPG informiert

Unsere ehemaligen Studierenden haben hier die Gelegenheit, den Kontakt zur Jade Hochschule aufrecht zu erhalten und zusammen mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen die Studienzeit noch einmal Revue passieren zu lassen.

Wissenschaftler der Jade Hochschule untersuchen die Verformung eines historischen Handelsschiffes im Deutschen Schifffahrtsmuseum.

Jade

Wissenschaftler_innen von der Jade Hochschule und der Universität Oldenburg untersuchen künftig, wie sich Windkraftanlagen bei Turbulenzen verformen.

Geoinformationen sind in viele Bereiche des beruflichen und privaten Alltags integriert. Zahlreiche Anwendungsfelder in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft verlangen nach gut ausgebildeten Fachkräften im Umfeld der Geoinformation. Wir bieten in Oldenburg drei moderne geowissenschaftliche Bachelorstudiengänge an, die interessante und vielfältige Berufsfelder umschließen. Diese möchten wir interessierten Schüler_innen und Auszubildenden vorstellen.