The Institute for Applied Photogrammetry and Geoinformatics (IAPG)

The Institute for Applied Photogrammetry and Geoinformatics (IAPG) is part of the Department of Geoinformation. Application-oriented education, research and development in photogrammetry, geoinformatics and related areas are its main fields of activity. The IAPG constitutes on successful accomplished projects and long-time contacts to cooperating universities, public authorities and companies.

  • The photogrammetry and optical 3D metrology group focuses on acquisition, processing and visualization of 3D imaging systems.
  • The geovisualization and cartography team develops user-specific methods for visualizing complex spatial and temporal information.
  • The geoinformatics group is specialized in the management and processing of digital spatial and spatiotemporal data.
  • The economic and business GIS team analyses time-spatial structures and processes of economic activities.
  • The working group geodata analysis investigates complex, mostly spatially related questions based on data in order to support decision making and generate new knowledge from data.

News

Geodatenanalyse

In verschiedenen IAPG-Projekten werden komplexe, meist raumbezogene Fragestellungen datenbasiert untersucht, um neues Wissen für die Energie- und Wärmewende zu generieren. Die Jade Welt fragt nach bei Prof. Dr. Sascha Koch.

Mitglied

Prof. Dr. Thomas Brinkhoff ist Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift gis.Science geworden. gis.Science ist die führende deutsche Fachzeitschrift der Geoinformatik im deutschsprachigen Raum. Sie erscheint bei Wichmann (VDE Verlag).

IHJO-Forschungsnotizen:

Das Team des Projekts CoSAIR der Jade Hochschule entwickelt eine Plattform, mit deren Hilfe KI-Anwendungen in Echtzeit Geodaten verarbeiten können. Welche gesellschaftlich relevanten Fragestellungen sich so beantworten lassen, erläutert Projektleiter Prof. Dr. Sascha Koch im ScienceBlog der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg.

IAPG

Das IAPG beschäftigt sich im Forschungsprojekt WärmewendeNordwest mit der geodatenbasierten Wärmeleitplanung. Das Ziel ist es, datengestützt eine zukunftsfähige Wärmeversorgungstruktur für Kommunen zu ermitteln, die zum Erreichen der Klimaziele beiträgt. Hierfür arbeitet das IAPG nun mit den Gemeinden Bad Zwischenahn und Edewecht zusammen, die Modellkommunen werden.

Forschungsverbund

Der vierjährige Forschungsverbund "Nordwest Niedersachsen Nachhaltig Neu" (4N) wurde bewilligt. An dem Vorhaben, das sich mit der Transformation und dem Strukturwandel im ländlichen Raum Nordwestdeutschlands beschäftigt, ist das IAPG mit vier Teilbeträgen rund um eine Geo-Toolbox vertreten.