DE / EN

IAPG: Projekte

IAPG: Projects

Projekt „Der Raumbezug im zukünftigen Energiesystem “

Project „The aspect of space in future energy systems “

Projekt von Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee, Dipl.-Landschaftsökol. Jürgen Knies MSc (GIS)

Project by Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee, Dipl.-Landschaftsökol. Jürgen Knies MSc (GIS)

  • Gefördert durch Jade2Pro
  • Laufzeit: 01.09.2015 – 30.08.2018
  • funded by Jade2Pro
  • duration: 01.09.2015 – 30.08.2018

Projektkontext

Context

Den Gebäudebestand in naher Zukunft klimaneutral mit Wärme zu versorgen stellt eine besondere Herausforderung dar. Die Transformation bestehender Wärmeversorgungen muss zukunftssicher und mit einer ausreichenden Flexibilität erfolgen, um auf örtliche Begebenheiten reagieren zu können. Aktuelle energetische Planungen sind auf Quartiersebene sehr detailliert, ohne dass die Entscheidung für ein Zielsystem transparent dargelegt und die weitere Umgebung einbezogen wird. Aktuelle Förderkulissen für einzelne Technologien sind in der Regel maßgebend. Auf gesamtkommunaler Ebene sind energetische Planungen - falls vorhanden - meist auf einer allgemeinen Empfehlungsebene zu finden. Im Projekt wird der Versuch unternommen, zum einen eine Brücke zwischen programmatischen Zielen und einer quartiersbezogenen Detailplanung zu bauen, und zum anderen einen raumanalytischen Ansatz zu entwickeln, mit dem vorhandene Potentiale Erneuerbarer Energien in die Wärmeversorgung integriert werden können. Am Beispiel der Städte Oldenburg (Oldbg.), Bramsche und Wallenhorst wird der Frage nachgegangen, wie robust der Ansatz in Bezug auf die Eignungsempfehlungen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Siedlungs- und Nutzungsstrukturen ist.

The concept of hybrid grids is focusing on regional and supraregional levels. Energetic Neighborhood (EN) adapts the abstract concept and offers a set of technical and conceptual approaches to face the local situation on district level. From the perspective of stakeholders and facilities within a district (companies, houses, plants etc.), the approach of EN means, that those who are in close proximity to each other, exchange energy and energy surpluses with each other so less primary energy is consumed in total. Using a space-analytical approach, a method will be developed that different, previously separated energy domains integrates considering the specific “effective radius” of technical solutions and energy domains. In addition, recommendations for urban planning will be developed to identify ways for implementation.

Zukünftige Wärmeversorgungsoptionen

Future Heat Supply Options

Wärmenetzen wird ein besonders hohes Potential zugesprochen, Erneuerbare Energien in die Wärmeversorgung zu integrieren. Die Wärmebedarfsdichte, bezogen auf die potentielle Wärmenetzlänge, ist ein guter Indikator für die Eignung verschiedener leitungsgebundener Wärmeversorgungssysteme. Der Wärmebedarf innerhalb der Rasterzellen wird aufsummiert und zusammen mit der ermittelten Netzlänge in Form von MWh/(m x a) dargestellt.
Die längenbezogene Wärmebedarfsdichte stellt einen wichtigen Indikator für die Wirtschaftlichkeit unterschiedlicher Wärmeversorgungsoptionen dar. Allerdings ist die Effizienz von Wärmenetzen nicht strikt an diese Wertebreiche gebunden. Die publizierten Betriebserfahrungen und die neuen Entwicklungen hinsichtlich der Integration von Solarthermie und Abwärme, sowie die technischen Entwicklungen bei Wärmepumpen machen deutlich, dass diese Grenzen sehr unscharf sind und sich ständig weiterentwickeln. Die aus der Analyse resultierenden Eignungsbereiche der einzelnene Wärmeversorgungsoptionen weisen somit ebenfalls Übergänge auf, die mit Hilfe der Fuzzy Membership beschrieben werden können.


Die Kombination von "unscharfen" Grenzen zwischen Wärmeversorgungsoptionen und einer kartografischen Verortung ermöglicht es, Eignungsbereiche zu skizzieren, in denen unterschiedliche Versorgungsoptionen prädestiniert sind. Weitere Informationen können Sie den unten aufgeführten Publikationen entnehmen.

Veröffentlichungen und Aktivitäten

Publications and Activities

  • Please check researchgate for current puplications
  • Knies, Jürgen (2017): Energetische Nachbarschaften –Impulse für eine zukünftige Energie(leit)planung und Umsetzung am Beispiel Alter Stadthafen in Oldenburg, Vortrag auf der 7. KoBE-Fachtagung, Zukunft Bauen und Sanieren 2017, 16./17.02.2017, Oldenburg
  • Knies, Jürgen (2017): „Shaping Energetic Neighbourhoods: A Dynamic Approach For A Future Proof Urban Energy Planning” In World Sustainable Built Environment Conference 2017 in Hong Kong: Transforming Our Built Environment through Innovation and Integration: Putting Ideas into Action. accepted
  • Knies, Jürgen (2016): "Impulse für eine zukünftige Energie(leit)planung", Vortrag auf dem 7. GiN-EVU-Forum 2016 am 03.11.2016 in Oldenburg, Link zur Präsentation
  • Knies, Jürgen (2016): “The Aspect of Space in Future Energy Systems.” In Sustainable Built Environment Conference 2016 in Hamburg: Strategies, Stakeholders, Success Factors, edited by Karlsruhe Institute of Technology (KIT) and ZEBAU, 1226–35. Hamburg: ZEBAU, Hamburg. doi:10.5445/IR/1000051699.
  • Lehnhoff, S, Claassen, A., Reckzügel, M., Meier, M., Knies, J. (2016): Technische und ökonomische Machbarkeit Energetischer Nachbarschaften, Studie gefördert von der Metroploregion Bremen - Oldenburg, S. 58, Link zur Studie
  • Please check researchgate for current publications
  • Knies, Jürgen (2017): Energetische Nachbarschaften –Impulse für eine zukünftige Energie(leit)planung und Umsetzung am Beispiel Alter Stadthafen in Oldenburg, Vortrag auf der 7. KoBE-Fachtagung, Zukunft Bauen und Sanieren 2017, 16./17.02.2017, Oldenburg
  • Knies, Jürgen (2017): „Shaping Energetic Neighbourhoods: A Dynamic Approach For A Future Proof Urban Energy Planning” In World Sustainable Built Environment Conference 2017 in Hong Kong: Transforming Our Built Environment through Innovation and Integration: Putting Ideas into Action. accepted
  • Knies, Jürgen (2016): "Impulse für eine zukünftige Energie(leit)planung", Vortrag auf dem 7. GiN-EVU-Forum 2016 am 03.11.2016 in Oldenburg, Link zur Präsentation
  • Knies, Jürgen (2016): “The Aspect of Space in Future Energy Systems.” In Sustainable Built Environment Conference 2016 in Hamburg: Strategies, Stakeholders, Success Factors, edited by Karlsruhe Institute of Technology (KIT) and ZEBAU, 1226–35. Hamburg: ZEBAU, Hamburg. doi:10.5445/IR/1000051699.
  • Lehnhoff, S, Claassen, A., Reckzügel, M., Meier, M., Knies, J. (2016): Technische und ökonomische Machbarkeit Energetischer Nachbarschaften, Studie gefördert von der Metroploregion Bremen - Oldenburg, S. 58, Link zur Studie

 

Impressum der Jade HochschuleDatenschutzerklärung der Jade Hochschule

Legal Notice of Jade UniversityProvacy Notice