DE / EN

IAPG: Projekte

IAPG: Projects

Satelliten-gestützte Detektion von potentiell gefährdeten kleinen maritimen Fahrzeugen

Satellite-based detection of highly vulnerable small marine vehicles

Promotionsprojekt

PhD project

  • Promovierender: Peter Lanz (peter.lanz[at]uni-oldenburg.de)
  • Betreuer: Prof. Dr. Thomas Brinkhoff
  • Gutachter: Prof. Dr. Frank Köster, Prof. Dr. habil. Matthias Möller
  • Gefördert durch das Promotionsprogramm SAMS)
  • Laufzeit: 01.10.2015 – 30.09.2018
  • PhD candidate: Peter Lanz (peter.lanz[at]uni-oldenburg.de)
  • Supervisory board: Prof. Dr. Thomas Brinkhoff, Prof. Dr. Frank Köster, Prof. Dr. habil. Matthias Möller
  • Funded by the PhD-programme SAMS)
  • Duration: 01.10.2015 – 30.09.2018

Projektbeschreibung

Project agenda

Das Forschungsprojekt verfolgt das Ziel der weitgehend automatischen Detektion kleiner, nicht metallischer maritimer Fahrzeuge mit Hilfe von Radar- Satellitendaten. Der konkrete Anwendungsfall konzentriert sich auf die Ortung von kleinen, nicht-hochseetauglichen Fischer- und Schlauchbooten, welche aktuell für Menschen auf der Flucht oftmals die einzige Möglichkeit zur Überfahrt über das Mittelmeer darstellen. Die technische Umsetzung dieses Ziels soll einen wichtigen Baustein zur Unterstützung von Search & Rescue Missionen darstellen und rasche, tragfähige Kriseninterventionen ermöglichen.

Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung im Bereich der Satellitentechnologien und der raschen Zunahme an operablen Satellitensystemen, ist in den kommenden Jahren eine stetige Zunahme verfügbarer Satellitendaten in immer höherer zeitlicher und räumlicher Auflösung wahrscheinlich. Dies stellt eine wichtige Perspektive für die Weiterentwicklung von Auswertemethoden und Diversifizierung der daraus ableitbaren Anwendungen dar - innerhalb des vorliegenden Projektes und darüber hinaus.

Our project aims at an enhancement of capabilities for a semi-automatic detection of small, non-metallic maritime vehicles with satellite-born radar data. Methods will be applied to the special use cases of small, non-oceangoing fishing cutters and rubber boats which have been the only choice for refugees in recent years to cross the Mediterranean Sea. The project's results should represent a central technical building bloc to support Search & Rescue missions and could therefore facilitate fast and sustainable disaster mitigation.

Experiencing substantial and active developments in the field of satellite technology and fast rising numbers of operable satellite systems, there is the prospect of continuous enhancement of spatial as well as temporal resolution of available remote sensing data in coming years. This perspective drives further development of analysis and processing methods and the diversification of applications in this field - within this project and beyond.

-----

En nuestro proyecto queremos desarrollar las capacidades para la detección semiautomática de los barcas pequeños y no-metálicos con la data radar por satélite. Los casos de uso son zodíacos y pesqueros pequeños que regularmente los refugiados se usan para cruzar el Mar Mediterráneo. Los resultados del proyecto deben ayudar los misiones Search&Rescue para mitigar la crisis de refugiados.

-----

Ce projet a l'objectif à améliorer les aptitudes pour la détection semi-automatique de las barques petites et non métalliques avec les données satellitaires radar en haute résolution. Las cases d'utilisation sont les zodiaques et les balancelles petits que souvent sont utilisées des réfugiés pour traverser la Méditerranée. Les résultats de ce projet doivent aider les missions Search&Rescue pour contribuer à l'atténuation des effets de la crise des réfugiés.

 

Impressum der Jade HochschuleDatenschutzerklärung der Jade Hochschule

Legal Notice of Jade UniversityProvacy Notice