DE / EN

IAPG: Projekte

IAPG: Projects

Abgeschlossene Projekte am IAPG

Completed Projects

Auf dieser Seite werden in einer Übersicht abgeschlossene Projekte am IAPG vorgestellt. Für ausführlichere Informationen ggf. auf das Bild klicken. Eine Übersicht mit den aktuellen Projekten finden Sie auf der Projekt-Seite.

Numerische Modellierung von kinematischen Rotorblattgeometrien auf Basis sequentiell erfasster 3D-Oberflächendaten

  • Projekt von T. Luhmann und C. Jepping
  • Georg-Christoph-Lichtenberg-Stipendieum
  • Laufzeit: 01.10.2013 – 30.11.2016

Ziel dieses Promotionsvorhabens ist die Weiterentwicklung berührungsloser 3D-Messverfahren zur Erfassung von Oberflächendaten im laufenden Betrieb einer Windenergieanlage (WEA) und die darauf aufbauende Modellierung von Rotorblattgeometrien auf Basis von zeitabhängigen 3D-Massendaten.

HALLO: Hören im Alltag Oldenburg

  • Projekt von T. Luhmann und A. M. Helle
  • Gefördert durch die VW Vorab Stiftung
  • Laufzeit: 01.07.2013 – 30.12.2015

Ziel des Projektes ist die Erfassung von Kopfbewegungen in Abhängigkeit von Schalldarbietungen, die mit Hilfe einer Wellenfeldsynthese erzeugt werden. Hierbei soll u. a. untersucht werden, ob die Zuhilfenahme von Kopfbewegungen die Fähigkeit zur Ortung von Schallquellen verbessert.

North Sea Sustainable Energy Planning PLUS (North Sea SEP PLUS)

  • Projekt von W. Weisensee, H.-P. Ratzke und S. Nicolaus
  • Gefördert durch das INTERREG IVB Programm
  • Laufzeit: 16.06.2014 – 30.06.2015
  • Kooperationspartner: siehe Projektbeschreibung

Das Projekt greift vorliegende Ergebnisse und Netzwerkkontakte aus dem abgeschlossenen Projekt North Sea Sustainable Energy Planning auf. Im Fokus steht die Weiterentwicklung und -verbreitung eines CO2-Kalkulators in den teilnehmenden Regionen.

Entwicklung eines echtzeitfähigen Low-Cost-Trackingsystems für medizinische und audiologische Fragestellungen (ELCoT)

  • Projekt von T. Luhmann und J. Pilinski
  • Gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.11.2012 – 31.10.2014
  • Kooperationspartner: visiosens GmbH, AXIOS 3D Services GmbH

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung und Untersuchung eines bildbasierten Beobachtungssystems zur Messung der Hand- und Kopfbewegungen bei Kindern, die sich in einem Hörtest zur Erfassung des Richtungshörens befinden (Mainzer-Kindertisch). Die dreidimensionale Messung solcher Körperbewegungen ist mit bereits heute kommerziell verfügbaren Systemen möglich, jedoch besteht hier die Herausforderung vor allem in der Konzeption eines hinreichend leistungsfähigen sogenannten Low-Cost-Systems.

WindScan - Messung und Modellierung des aeroelastischen Verhaltens von horizontalen Windkraftrotoren im laufenden Betrieb durch Laserscanning und Photogrammetrie

Ziel ist die Entwicklung eines Verfahrens zur berührungslosen Messung von aeroelastischen Formparametern rotierender Windkraftanlagen basierend auf Photogrammetrie und Laserscanning.

Forschungsnetz Bildsensoren und Bildanalyse

Das Forschungsnetz Bildsensoren und Bildanalyse bietet Unternehmen ein fundiertes Wissen auf dem gesamten Gebiet der bildgebenden Sensortechnik, von der Beleuchtung über das Objekt bis hin zur ausgewerteten Information. Komplexe Aufgabenstellungen werden hochschulübergreifend bearbeitet.

Entwicklung und Qualifizierung automatisierter zerstörungsfreier Prüftechniken zur Bauwerks- und Schweißnahtprüfung unter Wasser

Das Forschungsvorhaben umfasst die Entwicklung eines Messkonzepts, welches die Untersuchung eines für den Unterwassereinsatz funktionsfähigen Messsystems auf Basis des Laserlichtschnittverfahrens beinhaltet. Mit diesem sollen Oberflächentopographien insb. Schweißnahtgeometrien mit hoher Genauigkeit vermessen werden können.

Robuste Orientierung bewegter Hochgeschwindigkeitskameras im Fahrzeugsicherheitsversuch

  • Projekt von Th. Luhmann, F. Bethmann und C. Jepping
  • Gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.11.2011 – 31.12.2013
  • Kooperationspartner: VW, AICON 3D Systems

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung und Untersuchung eines neuen Ansatzes, bei dem die beobachtete und deformierte Objektoberfläche nach stark und weniger stark veränderten Bereichen klassifiziert wird und daraus die Merkmale abgeleitet werden, mit denen eine maßstäbliche relative Orientierung oder im optimalen Fall die absolute Orientierung eines Stereokamerapaares bestimmt werden kann.

Entwicklung eines mobilen optischen Messsystems zur Rundheitsprüfung an Stahlrohren

Das Ziel ist die Entwicklung eines photogrammetrischen 3D-Messsystems, welches unter realen Bedingungen Rundheits- und Wandstärkemessungen an Stahlrohren durchführen kann.

Technikinteresse bei Mädchen (Klasse 6/7) an der Geoinformatik

  • Projekt von I. Jaquemotte, T. Theuerkauff, T. Krause
  • Gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.05.2011 – 30.06.2013
  • Kooperationspartner: Gymnasien sowie Integrierte Gesamtschulen aus Oldenburg

Mit dem Projekt soll das Interesse insbesondere von Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren an Themen der Geoinformatik untersucht werden. Mit der AG ist die Erwartung verbunden, dass durch den erlebten Wissenszuwachs gerade Mädchen ermutigt werden, mehr Vertrauen in ihre Kompetenzen im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu haben.

North Sea Sustainable Energy Planning (North Sea-SEP)

  • Projekt von M. Weisensee
  • Gefördert durch das INTERREG IVB Programm
  • Laufzeit: 01.09.2009 - 31.07.2013
  • Kooperationspartner: siehe Projektbeschreibung

Das Ziel von North Sea - SEP ist es, die Regionalentwicklung auf Basis eines energieorientierten Ansatzes zu fördern. Dazu ist es erforderlich, alle beteiligten Bereiche in die Entwicklung einzubeziehen. Dies ermöglicht die Schaffung einer Basis, auf der dann eine interaktive Entwicklung stattfinden kann. Dazu wird North Sea - SEP neue Methoden und Werkzeuge entwickeln, die die Regionalplanung und die Prozesse der Entscheidungsfindung bezüglich der systematischen Ernergieplanung unterstützt.

Simultane 3D-Objekt und Bewegungserkennung zur Analyse von Arbeitstätigkeiten in realen Umgebungen

Das Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines neuartigen Mess- und Analyseverfahrens zur Erfassung von Bewegungen arbeitender Menschen, die bei ihrer Tätigkeit schwere Lasten tragen müssen. Es werden Methoden entwickelt, mit denen simultan mehrere Objekte dreidimensional verfolgt werden können. Eine Verknüpfung von Körpermodellen mit Objektattributen erlaubt nachfolgende arbeitsmedizinische Analysen. Übergeordnete Zielsetzung ist die Vermeidung von gesundheitlichen Schäden und damit die Erhöhung der Produktivität und die Einsparung von Kosten in den Betrieben.

ARDINI - Artenerfassung digital in Niedersachsen

Im Projekt wird ein GPS-gestütztes Erfassungssystem für Libellen und Vögel für mobile Endgeräte entwickelt.

HiReSens - Räumlich hochauflösende Erfassung von Dachflächen und Wärmebrücken mittels Airborne Laser Scanning, thermaler und hyperspektraler Sensorik

Zielsetzung des Projektes ist die Entwicklung von Verfahren zur Kalibrierung und Fusion von Luftbild-, Hyperspektral- und Thermaldaten in Kombination mit 3D-Gebäudemodellen. Des Weiteren sollen Methoden untersucht werden, die es erlauben, materialrelevante Merkmale aus diesen Datenmodellen weitestgehend automatisch zu extrahieren und sie insbesondere für energierelevante Entscheidungsprozesse nutzbar zu machen. Übergeordnete Zielsetzung des Vorhabens ist die Entwicklung operationeller Sensorik und Analyseverfahren für klima- und energiebezogene Fragestellungen, insbesondere im Hinblick auf den durch Heizen oder Kühlen bedingten Energieverbrauch in Gebäuden.

Photogrammetrische Modellierung und Kalibrierung von optischen Messsystemen nach Scheimpflug-Anordnung

  • Projekt von Th. Luhmann und B. Herd
  • Gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.12.2010 – 30.11.2012
  • Kooperationspartner: DeguDent GmbH, Bohmte

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Modellierung und Kalibrierung von optischen 3D-Messsystemen nach Scheimpflug-Anordnung. Die Entwicklung zielt auf die Steigerung der Messgenauigkeit von 3D-Dentalscannern ab, die nach der Scheimpflugbedingung aufgebaut sind.

Mikroskopintegrierte Navigation für die Neurochirurgie (MINA)

  • Projekt von Th. Luhmann, C. Tepe und F. Bethmann
  • Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) als ZIM-Kooperationsprojekt
  • Laufzeit: 01.07.2010 – 31.10.2011
  • Kooperationspartner: OFFIS, Möller-Wedel, AXIOS 3D Services

Das Projekt "Mikroskopintegrierte Navigation für die Neurochirurgie" (MINA) beabsichtigt die Entwicklung eines Operationsmikroskops für die Neurochirurgie mit integriertem Navigationssystem.

3D-Modellierung und optimierte Effizienzberechnung von Photovoltaikanlagen

  • Projekt von Th. Luhmann und A. Voigt
  • Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), unterstützt von der Arbeitsgruppe Innovative Projekte (AGIP) beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen
  • Laufzeit: 01.04.2010 – 31.03.2012
  • Kooperationspartner: focus solar, Oldenburg; ect GmbH, Groß-Ippener; PixD GbR, Hude

Das Projekt nutzt neue photogrammetrische Methoden zur 3D-Rekonstruktion einer PV-Anlage mittels unkalibrierter Bilder, um für geplante oder bereits bestehende Anlagen die notwendigen geometrischen Parameter zu ermitteln. Ergänzt werden die so ermittelten planungsrelevanten Parameter durch Werte weiterer Daten: sensorgestützte Lage- und Blickrichtungserfassung sowie Klimadaten, um die auf eine PV-Anlage treffenden Strahlungsintensität vorauszusagen.

Smart Cities

  • Projekt von M. Weisensee und A. Adams
  • Gefördert durch das INTERREG IVB Programm zur Förderung der europäischen interregionalen Zusammenarbeit
  • Laufzeit: 01.09.2008 - 31.08.2011
  • Kooperationspartner: siehe Projektbeschreibung

Das Projekt Smart Cities besteht aus 13 Partnern aus sechs Ländern des Nordseeraums. Ziel des Projektes ist es ein nachhaltiges Innovationsnetzwerk von Kommunen und Hochschulen zu etablieren. Besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt hierbei auf Technologie und öffentlicher Verwaltung. Neben dem Test und der Implementierung neuer eGovernment Dienste sind Umsetzungen im Bereich der Mobilen Dienste und Bürgerbeteiligungen zur städtischen Entwicklung in diesem Bereich geplant. Die Einbindung stadtplanerischer Aspekte, insbesondere im Quartiermanagement, sind dabei ebenso im Fokus wie die Einbindung lokaler kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU).

Webbasiertes Sensorsystem zur Bodenfeuchteprofilmessung in der Hochwasserfrühwarnung (WEBBOS)

  • Projekt von Th. Brinkhoff, Chr. Knese und S. Jansen
  • Förderung durch das BMBF-Programm "FHprofUnt - Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen"
  • Laufzeit: 01.07.2007 - 30.04.2011
  • Kooperationspartner: Hochschule Mannheim

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines webbasierten interoperablen Informationssystems zur Hochwasserfrühwarnung. Die Basis bildet ein zu entwickelnder Bodenfeuchteprofilsensor, mit dem Gebietszustände ermittelt und darauf aufbauend über einen Geoinformationsdienst Warnmeldungen generiert werden sollen.

Geo Business Netzwerk (GEOBIZNET) - Internationales Forschungsmarketing in Polen und Kroatien

  • Projekt von T. Brinkhoff und S. Nicolaus
  • Förderung durch das Internationale Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Laufzeit: 01.11.2008 - 31.12.2010
  • Kooperationspartner: ESEIS GmbH, MapChart GmbH, raumbezug GbR

Das Geo Business Netzwerk ist als offizieller Kampagnenteilnehmer an der Initiative "Research in Germany - Land of Ideas" beteiligt. Mit Hilfe der Fördermaßnahmen des BMBF soll der Bekanntheitsgrad deutscher Geoinformationstechnologien gesteigert und länderübergreifende Kooperationen vorbereitet werden.

Machbarkeitsstudie „Untersuchung zum Technikinteresse von Mädchen und Jungen der 6. und 7. Jahrgangsstufe an Themen der Geoinformatik“

  • Projekt von I. Jaquemotte, F. Koppelin, M. Mooraj, M. Hapek, A.M. Meyer und L. Pahl
  • Gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft Innovative Projekte beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen (AGIP)
  • Laufzeit: 01.03.2010 - 31.08.2010
  • Gemeinschaftsprojekt mit dem Gleichstellungsbüro der Jade Hochschule

Die Machbarkeitsstudie beschäftigt sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit dem Technikinteresse von Mädchen und Jungen der 6. und 7. Jahrgangsstufe an Themen der Geoinformatik.

Forschungsschwerpunkt
Dynamische optische 3D-Messtechnik

  • 4 Teilprojekte, davon einer am Standort Emden
  • Projekte am Standort Oldenburg von Th. Luhmann, J. Reinking, M. Weisensee, W. Tecklenburg, H. Hastedt, V. Sahrhage, B. Herd und J. Piechel
  • AGIP-Forschungsschwerpunkt
  • Gesamtlaufzeit: 01.01.2005 - 30.06.2010

Der Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung für die dreidimensionale optische Erfassung dynamischer Prozesse. Anwendung finden diese Verfahren in vielen Bereichen der Technik, z.B. beim Crash-Versuch, bei Navigation von Sensoren und Werkzeugen, der Analyse von Zellstrukturen usw. Zur Steigerung der erreichbaren Messgenauigkeit ist das übergreifende Ziel des Forschungsschwerpunktes, die Modellierung von Bildsensoren unter dynamischen Betriebsbedingungen zu formulieren und praktisch umzusetzen. Im gleichen Zusammenhang sind neue Kalibrierungs- und Orientierungsverfahren zu entwickeln, mit denen innerhalb des Aufnahmeprozesses einer oder mehrere Sensoren überwacht und kalibriert werden können.

Forschungsschwerpunkt „Metallfraktion im Feinstaub“

  • Projekt von M. Weisensee, H.-P. Ratzke und Chr. Möhlmann
  • Gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft Innovative Projekte beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen (AGIP)
  • Laufzeit: 01.01.2008 – 31.03.2010
  • Kooperationspartner: Alphacon GmbH, IP Syscon GmbH, GeoInformation Bremen

Ziel des Forschungsschwerpunktes ist die Erfassung von Feinstaub, Gebäuden sowie Oberflächen (Vegetation, Hauswände, etc.) und die Verwaltung von feinstaubrelevanten Daten in einem Geoinformationssystem. Unter Berücksichtigung von Gebäuden, Oberflächen und sonst. Parameter werden Ausbreitungsberechnungen durchgeführt. Die Visualisierung der Ergebnisse wird z.B. in städteplanerischen Maßnahmen verwendet.

Bildgestützte Planung und Messung von Solardachanlagen

  • Projekt von Th. Luhmann und A. Voigt
  • Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), unterstützt von der Arbeitsgruppe Innovative Projekte (AGIP) beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen
  • Laufzeit: 01.01.2008 – 31.03.2010
  • Kooperationspartner: aleo solar AG, Oldenburg

Ziel des Projekts ist die Entwicklung von photogrammetrischen Verfahren, die eine einfache Vermessung von Dachflächen mit anschließender Planung und Visualisierung einer Solaranlage auf der Basis unkalibrierter digitaler Bildaufnahmen ermöglicht. Schwerpunkte des Projektes sind dabei die Entwicklung automatischer Bildentzerrungsmethoden mit hoher Robustheit und Genauigkeit.

Entwicklung eines Verfahrens zur Bestimmung dynamischer Oberflächenveränderungen durch Mehrbildmatching mit geometrischen und zeitlichen Bedingungen (DynaSurf)

  • Projekt von Th. Luhmann, J. Ohm und F. Bethmann
  • Förderung durch das BMBF (FHprofUnt)
  • Laufzeit: 01.03.2007 - 28.02.2010

Umwelttechnologie Netzwerk Oldenburg (UNO)

UNO ist als eines von bundesweit 10 Netzwerken in das Programm „Research in Germany – Land of Ideas“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aufgenommen worden. Im Rahmen dieses Programms werden Aktivitäten zum Thema „Internationales Wissenschaftsmarketing“ unterstützt.

Machbarkeitsstudie „Videobasierte Verfolgung von Arbeitern auf Baugerüsten zur Verbesserung der Arbeitssicherheit“

In der Machbarkeitsstudie beschäftigt sich mit der Frage, ob videobasierte Verfahren zur Personenverfolgung geeignet sind, um Ursachen und Abläufe von Fehlbeanspruchungen zu analysieren und ggf. entsprechende Warnungen auszugeben. Sie soll in die Erstellung eines Forschungsantrages münden.

Fernstudienmaterialien Geoinformatik PLUS (FerGi plus)

  • Projekt von Th. Brinkhoff und B. Garrelts
  • Förderung durch das MWK (ELAN III)
  • Laufzeit: 01.07.2007 - 31.03.2009
  • Kooperationspartner: Uni Osnabrück und FH Osnabrück

Ziel von FerGi plus ist die Erstellung weiterer hochqualitativer e-Learning-Module zu Themen der Geoinformatik. Am IAPG sollen Module zu den Themen "Datenstrukturen und Algorithmen für Geodatenbanken", "Algorithmische Geometrie in der Geoinformatik" und "Web Engineering in der Geoinformatik" entstehen.

Transferbereich Geoinformatik

  • Projekt von M. Weisensee, H. Kuhn, H.-P. Ratzke, P. Lorkowski, M. Mehlhorn und H. von Garrel
  • Gefördert durch die Arbeitsgruppe Innovative Projekte (AGIP) beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und die E.ON Ruhrgas
  • Laufzeit: 01.06.2007 – 28.02.2009
  • Kooperationspartner: E.ON Ruhrgas

Eine der wesentlichen Zielsetzungen des Projektes ist die Untersuchung der Datenbankmodelle der E.ON Ruhrgas in Bezug auf die Kompatibilität zu aktuellen Geodatenstandards.

Photogrammetrische Freiformerfassung für dynamische
Hochgeschwindigkeitsaufnahmen im Fahrzeugsicherheitsversuch

  • Projekt von Th. Luhmann, F. Bethmann, Chr. Rolfs und A.M. Meyer
  • Förderung durch das Programm "Praxisnahe Forschung und Entwicklung an niedersächsischen Fachhochschulen" der AGIP
  • Laufzeit: 01.10.2006 - 28.02.2009

Überlegungen zur Software-Zertifizierung in der Nahbereichsphotogrammetrie
Considerations of software certification in close-range photogrammetry

  • Projekt von / project of H. Hastedt, T. Luhmann, J. Peipe, W. Tecklenburg
  • Universität der Bundeswehr München / Bundeswehr University Munich
  • Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven / University of Applied Sciences Oldenburg

Organisation und Auswertung großer georeferenzierter und spatio-temporaler 2D- und 3D-Messwertdatenbanken

  • Projekt von Th. Brinkhoff und Chr. Möhlmann
  • Förderung durch das Programm "Praxisnahe Forschung und Entwicklung an niedersächsischen Fachhochschulen" der AGIP und den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.10.2006 - 30.11.2008

In diesem Vorhaben sollen zunächst Techniken zur Organisation großer georeferenzierter Messwertdatenbanken entwickelt und dann auf dieser Basis Verfahren für große spatio-temporale Messwertdatenbanken entworfen und implementiert werden.

Kompetenznetzwerk für Geoinformatik

  • Projekt von Th. Brinkhoff, St. Nicolaus, D. Tomowski, L. Pahl und Chr. Deike.
  • Förderung durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • Laufzeit: 01.06.2006 - 31.08.2008

Aufgabe des Projekts ist die Förderung des Technologietransfers insbesondere im Nordwesten Niedersachsens und in anderen Ziel-2-Gebieten Niedersachsens.

OK-GIS – Offenes Katastrophenmanagement mit freiem GIS
Teilprojekt "Mobile Geodatenvisualisierung und -erfassung"

  • Projekt von Th. Brinkhoff, J. Weitkämper, Chr. Rolfs und G. Schmees
  • Förderung durch das BMBF (Programm FH3)
  • Laufzeit: 01.09.2005 - 31.08.2008

Ziel des Verbundvorhabens zusammen mit der FH Mainz und der FH Osnabrück ist die Entwicklung und Umsetzung eines Gesamtkonzepts für die Verwaltung, Nutzung, Visualisierung und mobile Erfassung von Geodaten im Rahmen von Standard-basierten Geodiensten für das Katastrophenmanagement. Ziel des Teilprojekts am IAPG ist die Konzeption und Entwicklung einer SVG-basierten Visualisierungs- und Erfassungskomponente für mobile Endgeräte wie PDAs.

Überwachung von Sickerwasser in Deponien mittels hyperspektraler Sensoren

  • Projekt von M. Weisensee und H.-P. Ratzke
  • Förderung durch das Programm "Praxisnahe Forschung und Entwicklung an niedersächsischen Fachhochschulen" der AGIP
  • Laufzeit: 01.07.2005 - 30.06.2007

In dem Projekt sollen hyperspektrale Sensoren entwickelt werden, die eine kontinuierliche Überwachung des Deponiewassers ermöglichen. Damit wird eine wesentlich höhere Datendichte als üblich erreicht. Weiterhin können Leckagen am Dichtungssystem der Deponien zeitnah festgestellt werden, so dass die Auswirkungen auf die Umwelt vermindert werden können. Damit reduzieren sich die z.T. erheblichen Kosten.

Gemeinsame Ausgleichung von Laserscannerdaten und digitalen photogrammetrischen Bildern

  • Projekt von M. Weisensee, Th. Luhmann und A. Wendt 
  • wird im Rahmen des Assistentenprogramms bearbeitet
  • Laufzeit: 2001 - 2007

Moderne Sensortechnologien erfordern erweiterte Auswerteansätze die erfasste Datenarten gemeinsam auswerten. Für die gemeinsame Auswertung von Laserscannerdaten und digitalen photogrammetrischen Bilder wurde ein Auswerteansatz beruhend auf dem Facetten-Stereosehen entwickelt.

Geoinformatik - zielgruppenorientierte Weiterbildung

  • Projekt von Th. Brinkhoff, M. Grotz, A. de Vries, A. Krüger, J. Tast und L. Pahl
  • Förderung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF)
  • Laufzeit: 01.10.2004 - 30.06.2007

Ziel des Projekts ist die Förderung von Absolventinnen und Absolventen aus dem Bereich der Geowissenschaften im weitesten Sinne durch berufsbegleitende Kompaktseminare und Aktualisierungsseminare im Bereich der Geoinformatik.

Intensivierung des horizontalen Technologietransfers für die interdisziplinäre Nutzung der optischen 3D-Messtechnik

  • Projekt von Th. Luhmann, B. Wille, C. Müller und M. Sieling 
  • Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
  • Laufzeit: 01.10.2001 - 30.06.2007

Das Projekt dient der wissenschaftlich-technischen Stärkung der strukturschwachen Region (Oldenburg, Nordwestniedersachsen) mit dem Ziel, hochwertige Arbeitsplätze im Bereich der optischen 3D-Messtechnik und Photogrammetrie zu schaffen und langfristig durch Kompetenz in der Hochschule zu unterstützen. Der ausgewählte Themenschwerpunkt ist nicht direkt an örtliche vorhandene Industrie gekoppelt und kann daher gerade auch in dieser Region effizient umgesetzt werden. Das IAPG stellt in Niedersachsen das einzige Fachhochschulinstitut dar, das sich in Lehre und Forschung mit den Gebieten Optische 3D-Messtechnik, Photogrammetrie und Geoinformatik beschäftigt. Die wissenschaftlichen Arbeiten des IAPGs sind national und international publiziert worden und haben Anerkennung gefunden.

Fernstudienmaterialien Geoinformatik (FerGi)

  • Projekt von Th. Brinkhoff, A. Krüger und A. Gollenstede
  • Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
  • Laufzeit: 01.10.2003 - 31.12.2006

Ziel von FerGi ist die Erstellung hochqualitativer e-Learning-Module zu aktuellen Themen der Geoinformatik. Beteiligte Hochschulen neben der FH OOW sind die Hochschule Vechta und die Universitäten Hannover, Osnabrück und Hildesheim. Am IAPG sollen Module zu den Themen Geodatenstandards, Objektrelationale Datenbanken, Geodatenbanken und Geodatendienste entstehen.

Biologische Bodensanierung

  • Gemeinschaftsprojekt mit dem Standort Emden
  • Projekt von M. Weisensee, Th. Luhmann, H. Kuhn, R. Jantos und A. de Vries  
  • VW-Vorab: Die Biologische Bodensanierung mit dem Einsatz von multispektraler Sensorik und Hochaufgelöste 3D-Kartierung von Feldversuchen
  • Laufzeit: 01.01.2002 - 31.12.2006

Die Aufgaben der Altlastensanierung stellen für unsere und spätere Generation ein großes Problem dar. Um dieses Problem frühzeitig zu analysieren und zu lösen bieten moderne Fernerkundungssysteme und Geoinformationssysteme große Lösungsreserven. Das Projekt "Biologische Bodensanierung" soll die Möglichkeiten von Fernerkundungs- und Geoinformationssystemen verbinden, um Biologen und Umwelttechnikern eine Chance zu bieten dem Problem der Boden- bzw. Gewässerverschmutzung entgegen zu wirken.

Entwicklung eines Zweikamerasystems mit optimiertem Abbildungsmodell zur 3D-Navigation in der computergestützten Chirurgie (StereoNav)

  • Projekt von Th. Luhmann und R. Riede
  • in Kooperation mit der Axios 3D Services GmbH, Oldenburg
  • Gefördert im Programm "Praxisnahe Forschung und Entwicklung an niedersächsischen Fachhochschulen" der AGIP
  • Laufzeit: 01.10.2004 - 30.09.2006

Ziel von StereoNav ist die Optimierung des Stereomesssystems "Cambar" der Firma Axios 3D Services GmbH bezüglich der zu erreichen Messgenauigkeit im 3D-Raum.

Kompetenzzentrum „Geoinformatik in Niedersachsen“ (GiN)

  • Projekt von Th. Brinkhoff, A. de Vries sowie allen Mitgliedern des IAPGs
  • in Kooperation mit der Hochschule Vechta und den Universitäten Hannover und Osnabrück.
  • Gefördert durch das Niedersächsische Ministerim für Wissenschaft und Kultur
  • Laufzeit: 01.01.2003 - 31.12.2005

GiN hatte folgende Aufgaben: Wissenstransfer von den Hochschulen in die Industrie und kommunale Gebietskörperschaften, Geoinformatik-Marktanalysen, Aus- und Weiterbildung in Geoinformatik, Durchführung von Workshops und Seminaren, GI-Consulting für private Firmen und öffentliche Verwaltungen, Beobachtung ausgeschriebener Förderprogramme, Koordination bzw. Bündelung der Geoinformatik-Forschung
sowie die Durchführung von F&E Projekten.

.

SVG-Viewer für mobile Endgeräte

  • Projekt von Th. Brinkhoff, J. Weitkämper und M. Brandes
  • in Kooperation mit der Promegis GmbH, Melle
  • Gefördert im Programm "Praxisnahe Forschung und Entwicklung an niedersächsischen Fachhochschulen" der AGIP
  • Laufzeit: 01.10.2003 - 30.09.2005

In diesem Projekt wird die Darstellung von Karten als SVG-Dokumente auf mobilen Endgeräten untersucht. Dazu soll ein SVG-Profil definiert werden, das nur die für diesen Anwendungszweck relevanten Elemente und Attribute umfasst. Dieses Profil wird in einem zweiten Schritt um Konzepte erweitert, die für eine Darstellung von Karten auf mobilen Endgeräten zweckmäßig sind. Ein auf das erweiterte Profil abgestimmter Viewer soll entwickelt werden.

Verifizierung und Quantifizierung von Einflussgrößen auf die Genauigkeit hochgenauer optischer 3D-Messsysteme

  • Projekt von W. Tecklenburg, Th. Luhmann und H. Hastedt
  • AGIP-Forschungsprojekt
  • Laufzeit: 01.09.2003 - 31.08.2005

Beleuchtung, Signalisierung und Bildverarbeitungsalgorithmen haben einen starken Einfluss auf die photogrammetrische Auswertung und sollen innerhalb des Projektes auf neue Techniken und Verfahren untersucht werden. Im Rahmen der Forschung entstehen Testreihen, die unterschiedliche Beleuchtungs- und Signalisierungstechniken untersuchen. Messalgorithmen (Ellipsenmessung, Template Matching) werden ebenfalls anhand der gewonnenen Bildmaterialien auf ihre Eignung und Spezifikation untersucht. Die Untersuchungen werden durch Simulationsrechnungen auf Basis der Monte-Carlo-Methode unterstützt. Erwartet werden Ergebnisse, die weiteren Aufschluss über die Weiterentwicklung und Verifizierung hinsichtlich Genauigkeit und Konfiguration hochgenauer optischer Messsysteme geben.

Entwicklung von Zuordnungsverfahren zwischen Vektor- und Rasterkarten

  • Projekt von H. Kuhn und A. Fisler
  • AGIP-Forschungsprojekt: Entwicklung von Zuordnungsverfahren zwischen Vektor- und Rasterkarten
  • Laufzeit: 01.08.2003 - 31.07.2005

Da aus der historischen Entwicklung heraus die amtlichen Basiskarten bei großräumiger Betrachtung sehr unterschiedliche Genauigkeiten aufweisen, treten heute große Genauigkeitsprobleme bei der Leitungsdokumentation auf. Daher sollen Verfahren und Methoden entwickelte werden, die automatisch eindeutige Merkmale in beiden Karten finden, und darüber hinaus dann die Verbesserungsvektoren der Objekte berechnen und Homogenisierungsprogrammen zur Verfügung stellen.

Improved vision system for visualisation and decision making in cultural heritage (VISCUP)

  • Projekt von Th. Luhmann, R. Riede, A. Wendt und Ch.Müller
  • gefördert durch das EU-Craft-Programm
  • Laufzeit: 01.01.2003 - 30.06.2004

Zur Restaurierung wie auch zu Präsentationszwecken in Museen werden immer häufiger Oberflächenmodelle von Skulpturen, Statuen und anderen Objekten genutzt. Das Projekt VISCUP möchte aufzeigen, dass es möglich ist solche Oberflächenmodelle nahezu in Echtzeit zu erstellen. Die Schwerpunkte des Projektes liegen in der Entwicklung eines mobilen Messsystems zur Aufnahme der betreffenden Objekte und in der Entwicklung einer geeigneten Software zur schnellen Erstellung der Modelle.

Kameramodellierung

  • Projekt von W. Tecklenburg, Th. Luhmann und H. Hastedt
  • AGIP-Forschungsprojekt: Modellierung von photogrammetrischen Bildsensoren und Überprüfung von optischen 3D-Meßsystemen
  • Laufzeit: 01.02.2001 - 31.01.2003

Mit Hilfe eines neuen funktionalen Ansatzes mit bildvarianten Parametern der inneren Orientierung sowie der Berücksichtigung eines Korrekturgitters zur Erfassung von Restfehlern und Sensorunebenheiten sollen Kamerageometrien modelliert werden. Im Speziellen werden hierzu marktübliche Digitalkameras untersucht, die aufgrund ihrer Konstruktion für hochgenaue messtechnische Aspekte ungeeignet sind und somit über entsprechende funktionale Modelle beschrieben werden müssen. Diese Modellierung erfolgt auf der Basis einer Bündelausgleichung anhand verschiedener Testreihen und Versuche.

Aufbereitung und Filterung von Geodaten für mobile Auskunftssysteme

  • Projekt von Th. Brinkhoff und J. Weitkämper
  • in Kooperation mit dem Institut für Umweltwissenschaften an der Hochschule Vechta vertreten durch Prof. Dr. Martin Breunig
  • Gefördert aus Mitteln der FH zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben und aus Mitteln zur Forschungsförderung durch die KFN der Hochschule Vechta
  • Beginn: 1.3.2001 - 31.8.2002

In diesem Projekt werden insbesondere XML-Datenbanken und die Darstellung von SVG-Dokumenten auf mobilen Endgeräten untersucht.

Echtzeit-GIS: Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten von GIS durch integrierte Echtzeitpositionierung

  • Projekt von H. Kuhn und P. Lorkowski
  • Teilprojekt I Forschungschwerpunkt Raum - Rohr - Boden
  • Laufzeit: 01.07.1997 - 30.06.2002

Filterverfahren zur Extraktion der Geländeoberfläche aus luftgestützten Laserscannerdaten

  • Projekt von H. Kuhn und K. Schmidt
  • AGIP-Forschungsprojekt: Digital Elevation Data Analysis (DESI)
  • Laufzeit: 15.05.2000 - 28.02.2002

Mit Hilfe des relativ jungen Laserscanningverfahren lassen sich großflächige und hochauflösende topographische Geländeaufnahmen realisieren. Für die Erstellung eines digitalen Geländemodells (DGM) muss der umfangreiche Datensatz im Vorfeld klassifiziert bzw. von Störobjekten bereinigt werden. Der Schwerpunkt bei DESI liegt in der Entwicklung von geeigneten automatischen Filterverfahren zur Extraktion der Geländeoberfläche aus luftgestützten Laserscannerdaten.

MOX: Der Einsatz von XML zur Repräsentation und Visualisierung von bewegten Geo-Objekten

  • Gemeinsames Projekt von Th. Brinkhoff und J. Weitkämper 
  • Gefördert aus Mitteln der FH zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben
  • Laufzeit: 01.09.2000 - 31.08.2001

Für bewegte Geo-Objekte (z.B. Fahrzeuge im Straßenverkehr) soll eine Architektur entwickelt werden, die eine XML-basierte Repräsentation von bewegten Geo-Objekten erlaubt. Diese Architektur umfasst die Kette vom Client, der für die Visualisierung der Daten und die Nutzerinteraktion verantwortlich ist, bis hin zu einem spatiotemporalen Datenbanksystem.

Untersuchungen zum Aufbau eines Grünflächeninformationssystems

  • Projekt von Th. Luhmann, Carsten Zähle und Heidi Hastedt
  • in Kooperation mit dem Grünflächenamt der Stadt Oldenburg
  • Laufzeit: 01.10.1996 - 30.06.2000

In einer Kooperation mit dem Grünflächenamt der Stadt Oldenburg wurde ein digitales Grünflächeninformationssystem entwickelt.

Interaktive Videofilme

  • Projekt von M.Weisensee

Die Video-Präsentation von beliebigen Objekten, Modellen (Architekturmodelle, Studien, Prototypen), Kunstgegenständen (Skulpturen, Reliefs, Installationen) aber auch von dreidimensionalen CAD-Daten vermittelt einen äußerst realitätsnahen Eindruck der Objekte bzw. Szenen. Die Einbindung dieser Videofilme in ein multimediales Informationssystem erlaubt die Verknüpfung der Videos mit weiteren Informationen, z.B. Detailansichten, beschreibenden Texten und Datenbanken, sowie die Interaktion (Einzelbild, Zoom und Scroll) mit den Videosequenzen.

Infrarot-Reflektogramme

  • Projekt von M.Weisensee

Zur Herstellung von Infrarot-Reflektogrammen wurde im Labor Kartographie der Fachhochschule Oldenburg ein neuer Produktionsweg auf der Basis einer Studiokamera mit einem im infraroten Bereich empfindlichen Scanner in der Bildebene der Kamera entwickelt.

 

Impressum der Jade HochschuleDatenschutzerklärung der Jade Hochschule

Legal Notice of Jade UniversityProvacy Notice